AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

 

1. 1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB) gelten für alle über das Kontaktformular von www.denisefritsch.de oder per E-Mail (kontakt@denisefritsch.de) geschlossenen Verträge über Dienstleistungen (begleitete Onlinekurse und Coachings) zwischen

 

Denise Fritsch

Waldstraße 1

34560 Fritzlar

kontakt@denisefritsch.de

 

(im Folgenden Anbieter/Verkäufer)

 

und den in 1.3 dieser AGB bezeichneten Nutzern des Dienstleistungsangebotes von Denise Fritsch – im Folgenden als Kunde/Kunden oder Teilnehmer bezeichnet.

 

1.2 Für Verträge über die Lieferung terminunabhängiger Onlinekurse gelten die AGB entsprechend, sofern nicht ausdrücklich etwas Abweichendes vereinbart ist.

 

1.3 Die AGB finden nur Anwendung, wenn der Kunde Verbraucher ist. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. 

 

1.4 Änderungen der Geschäftsbedingungen werden dem Teilnehmer schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Teilnehmer nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Teilnehmer muss diesen Widerspruch innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Veranstalter absenden.

 

§ 2 Vertragsgegenstand

 

2.1 Der Verkäufer bietet Online-Seminare, Präsenzkurse sowie Coachingeinheiten an. Die Kurse unterliegen, wenn nicht anders angegeben, einer begrenzten Teilnehmerzahl. Die genaue Bezeichnung finden die Verbraucher in der Internetpräsenz oder in den genutzten sozialen Medien des Verkäufers.

 

2.2 Die angebotenen Kurse und Dienstleistungen stellen keine verbindlichen Angebote seitens des Verkäufers dar. Sie dienen der Aufforderung zur Abgabe eines verbindlichen Kaufangebots durch den Kunden.

 

2.2 Der Kunde kann aus dem Angebot auf der Internetpräsenz des Verkäufers wählen und per E-Mail, postalisch oder per Online-Kontaktformular gegenüber dem Verkäufer ein Angebot abgeben. 

 

2.4 Der Verkäufer kann das Kaufangebot annehmen. Dazu schickt er eine Bestätigung per E-Mail oder postalisch. Mit dem Zugang der Kaufbestätigung kommt der Kaufvertrag zustande. Sollte ein Kurs oder ein Coaching nicht möglich sein, etwa die Teilnehmerzahl die Kapazitäten übersteigt oder ein zeitlichen Gründen ein Coaching nicht möglich ist, sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab. In diesem Fall kommt ein Vertrag nicht zustande. Der Verkäufer wird den Kunden darüber unverzüglich informieren und bereits erhaltene Gegenleistungen unverzüglich zurückerstatten. 

 

2.5 Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

 

2.6 Die Kontaktaufnahme seitens des Verkäufers erfolgt per E-Mail. Der Kunde muss eigenverantwortlich sicherstellen, dass die von ihm im Bestellprozess angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass er die vom Verkäufer versandten E-Mails erhalten kann. Dabei hat der Kunde auch die SPAM-Filter zu überprüfen. 

 

§ 3 Widerrufsrecht

 

3.1 Dem Kunden steht das nachfolgende Widerrufsrecht zu. Nähere Angaben zum Widerrufsrecht für Verbraucher finden Sie in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.


3.2 Das Widerrufsrecht gilt für Dienstleistungen (meine Online-Selbstlernkurse ohne Betreuung), die ohne feste Termine und Teilnehmerbegrenzung stattfinden und nicht von mir betreut werden. Die Widerrufsfrist beginnt mit Vertragsschluss und dauert 14 Tage. Während dieser Zeit kann der Kunde ohne Angabe von Gründen und durch eine schriftliche Erklärung per Mail oder Post vom Kaufvertrag zurücktreten. Er bekommt den vollen Kaufpreis erstattet.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

 

Denise Fritsch

Waldstraße 1

34560 Fritzlar

kontakt@denisefritsch.de

 

3.3 Gemäß §312g Abs. 2 Nr. 9 BGB (Fernabgabegesetz) ist ein Vertragswiderruf bei Online- und Präsenzkursen mit begrenzter Teilnehmerzahl und festgelegten Terminen sowie terminlich abgestimmten Coachingeinheiten ausgeschlossen (vg. 3.5)

 

§ 4 Zustandekommen des Vertrags

 

4.1  Der Verkäufer bestätigt die Teilnahme am Kurs per E-Mail. Ab diesem Zeitpunkt wird die Teilnahme verbindlich.

 

4.2 Der Vertrag beginnt und endet am spezifisch und individuell vereinbarten Zeitpunkt.

 

4.3 Rücktritt von Präsenz-Seminaren

 

Da Präsenzseminare einer begrenzten Teilnehmerzahl und einem festgelegten Termin unterliegen, gelten besondere Rücktrittsbedingungen: 

 

- Bei einem Rücktritt bis zu 21 Tage vor Seminarbeginn: Erstattung von 50 % der Kursgebühr.

- Bei einem Rücktritt, der mich in weniger als 21 Tagen vor Seminarbeginn erreicht, erstatte ich keine Kursgebühr. Es kann jedoch ein Ersatzteilnehmer gestellt werden.

 

4.4 Der Widerruf von Präsenz-Seminaren und Onlineseminaren zu festen Terminen und mit begrenzter Teilnehmerzahl muss schriftlich per E-Mail oder Brief erfolgen. 

 

4.5 Der Rücktritt von einem Onlineseminar zu einem festen Terminen und mit begrenzter Teilnehmerzahl ist innerhalb von 5 Tagen nach Beginn des Onlineseminars ohne Angabe von Gründen möglich.

 

4.6 Rücktritt Einzelberatungen

 

Sollten Einzelberatungen auf Wunsch des Klienten verschoben oder storniert werden müssen, ist dies spätestens 48 Stunden vor Beginn schriftlich oder telefonisch bekannt zu geben. Andernfalls wird die gesamte Gebühr für das vereinbarte Einzelcoaching fällig.

 

4.7 Kursausfall 

 

Bei zu geringer Teilnehmerzahl behält sich der Käufer das Recht vor, Präsenzkurse zu canceln oder zu verlegen. In diesem Fall erhalten Sie wahlweise die volle Kursgebühr zurück oder können an einem Ersatztermin teilnehmen.

Kommt ein Präsenz- oder ein von mir begleiteter Onlinekurs aus Krankheitsgründen nicht zustande, erhalten Sie entweder einen Ersatztermin oder die volle Kursgebühr zurück.

 

§ 5 Vergütung

 

5.1 Seminargebühren

 

- Pro Präsenz- oder Onlineseminar wird eine Seminargebühr pro Teilnehmer erhoben. Die jeweilige Höhe finden Sie in der Seminarausschreibung auf meiner Homepage oder auf meinem Blog. Die Seminargebühr ist im Voraus zu bezahlen.

5.2 Preise Einzelberatung/Coaching

 

Die Preise im Rahmen von Einzelberatung gelten für Vier-Augen-Gespräche und Email-Coaching (Vor- und Nachbereitung), Telefon- und Video-Coachings werden je nach Vereinbarung pauschal oder im 15-Minuten-Takt berechnet. Die Erstberatung ist kostenlos. 

 

§ 6 Zahlungsmodalitäten

 

6.1 Der Kunde kann per Überweisung oder per paypal (+ 1,50 Euro) bezahlen.

 

6.2 Sämtliche Zahlungen sind sofort nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig.

 

6.3 Sämtliche Leistungen des Verkäufers verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, inklusive der gesetzlich gültigenMehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %. 

 

§ 7 Allgemeine Teilnahmebedingungen

 

7.1 Der Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich der Verkäufer vor, den Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen und sich vorzubehalten, die Teilnahmegebühr in Rechnung zu stellen. 

 

7. 2 Der Seminarleiter / Coach ist gegenüber den Teilnehmern für die Dauer und im Rahmen der Veranstaltung weisungsbefugt. 

 

7. 3 Jeder Teilnehmer unterschreibt separat eine Haftungsfreizeichnung bezüglich Personen- und Sachschäden aufgrund der Teilnahme am Seminar/Coaching/Training. 

 

7.4 Beratungen und Seminare, die outdoor stattfinden, sind naturgegeben nie ohne Restrisiko.Gegen einen Unfall und Bergung ist jeder Teilnehmer nur im Rahmen seiner eigenen Unfallversicherung versichert. 

 

§ 8 Verschwiegenheitspflicht

 

Der Veranstalter verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren. 

 

§ 9 Haftung

 

9.1 Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Veranstalter in demselben Umfang.

 

9.2 Die Regelung des vorstehenden Absatzes (9.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit 


Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt werden. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam, ein anderer Teil aber wirksam ist. Die jeweils unwirksame Bestimmung soll von den Parteien durch eine Regelung ersetzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommt und die den übrigen vertraglichen Vereinbarungen nicht zuwider läuft.

Kontakt

E-Mail: kontakt@denisefritsch.de

Denise Fritsch 

Waldstraße 1

34560 Fritzlar